Direkt zum Inhalt
Textdarstellung | RSS | Index | Slovensky | English
Suche
Slowakisches Nationaltheater
SlideshowSlideshow

Georg Büchner: Friede den Hütten! Krieg den Palästen!

Mier chatrèiam! Vojnu palácom!
DER HESSISCHE LANDBOTE

Samstag 20. Mai 2017 - 19:00, Blauer Salon



Samstag 16. Dezember 2017 - 19:30 Detail Preise
Dienstag 19. Dezember 2017 - 19:30 Detail Preise
Mittwoch 10. Januar 2018 - 19:30 Detail Preise
Samstag 27. Januar 2018 - 19:30 Detail Preise
   

Directed by: Ingrid Timková
Dramaturgy: Miriam Kièiòová
Ema Terenová
Robert Roth

Georg Büchner (1813 – 1837), Dramatiker und Prosaiker, Journalist, Revolutionsdemokrat und ein bemerkenswerter Repräsentant der deutschen Literatur, der seiner Zeit voraus gewesen ist. Dieser außerordentliche Schriftsteller ist in seiner Ganzheit jedoch erst vom modernen Theater entdeckt worden, das aus seinen Werken den revolutionären Impuls und progressives Denken herausgelesen und sein kardinales Interesse für die soziale Gerechtigkeit im Zuge der historischen Prozesse gewürdigt hat. Büchner hat die Ironie und Tragik der Welt in schroffer, aber bildlicher Sprache wiedergegeben und in äußerst kurzer Zeit prinzipielle Werke kreiert. Mit nur einundzwanzig Jahren hat er 1834 die illegale revolutionäre Gesellschaft für Menschenrechte in Giessen gegründet und einen der revolutionärsten deutschen Texte überhaupt verfasst. Das Manifest Friede den Hütten! Krieg den Palästen! (Der Hessische Landbote) hat zum Erlassen eines Haf tbefehls gegen ihn geführt. Der Text hat tatsächlich für Verwunderung gesorgt. Keine großen Worte, die 40 Jahre nach der Französischen Revolution ziemlich an Wert verloren haben, sondern konkrete Zahlen, Namen und Beispiele. Dennoch eine mitreißende Aussage, klarer Radikalismus und Enthüllung des gesamten Mechanismus von Macht, Politik und Regierung. Vor der Französischen Revolution war die soziale Schere viel zu weit auseinanderklaffend.

Vorstellungsdauer: 1 Std. 15 Min. ohne Pause


Eintrittskarten

Programm

Heute wird gespielt Nächste Vorstellung

Donnerstag, 23. 11. 2017, 18:30
¼ubomír Feldek
Der nicht geläuterte Heilige

Donnerstag, 23. 11. 2017, 19:00
František Švantner, Roman Polák
Die Almbraut

Donnerstag, 23. 11. 2017, 19:00
Viliam Klimáèek
Mojmír II. oder die Reichsdämmerung