Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES SND

für die Spielzeit 2019/2020

I.

Eingangsbestimmungen

 
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend als „AGB“) des Slowakischen Nationaltheaters beziehen sich auf den Verkauf von Eintrittskarten für die Vorstellungen des Slowakischen Nationaltheaters bzw. für die vom Slowakischen Nationaltheater organisierten Vorstellungen.
 

II.

Eintrittskarten

 
1. Eintrittskarten für die Vorstellungen des SND sind im Sinne von § 34 des Umsatzsteuergesetzes Nr. 222/2004 Ges.Samml. in der Fassung späterer Vorschriften von der Umsatzsteuer befreit. Das Bearbeiten, Fälschen oder Kopieren von Eintrittskarten steht im Widerspruch zu diesen AGB, sowie zu den einschlägigen Rechtsvorschriften und kann administrativ-rechtliche, sowie strafrechtliche Folgen nach sich ziehen.
 
2. Eintrittskarten ohne den Kontrollcoupon oder anders vorsätzlich oder nicht vorsätzlich beschädigte Eintrittskarten sind ungültig und ihrem Inhaber wird nach dem Vorlegen so einer Eintrittskarte der Zutritt zur jeweiligen Vorstellung, auf die sich die Eintrittskarte bezieht, bzw. ins Theater nicht gewährt.
 
3. Bei Eintrittskarten der. 4 Kategorie im historischen Gebäude des SND handelt es sich um Plätze mit beschränkter Sicht. Dieser Tatsache entspricht auch der reduzierte Eintrittskartenpreis, deshalb besteht keine Möglichkeit der Rückerstattung des Eintrittsgeldes bei der Beanstandung der beschränkten Sicht seitens des Kunden.
 
4. Mit dem Erwerb der Eintrittskarte nimmt der Kunde Folgendes zur Kenntnis und akzeptiert, dass:
 
a) das Betreten des Zuschauerraums nach Vorstellungsbeginn nicht gestattet ist, aus diesem Grund ist es empfehlenswert rechtszeitig vor Vorstellungsbeginn zu kommen,
 
b) der Erwerb einer Eintrittskarte stellt keine Garantie eines Parkplatzes für den Besucher dar. Die Kapazität der Parkplätze hinter dem neuen Gebäude des SND ist beschränkt, am historischen Gebäude des SND steht kein Parkplatz zur Verfügung.
 
c) die Mitnahme von Rucksäcken, Regenschirmen und Handgepäck außer Damenhandtaschen in den Zuschauerraum ist nicht gestattet,
 
d) der Zutritt in den Zuschauerraums ist Personen in Mänteln, Jacken, Pelzen und in äußerst verunreinigter Kleidung nicht gestattet,
 
e) während der Vorstellung ist Mitnahme und Konsum von Getränken und Speisen, sowie die Nutzung von audiovisuellen Geräten und Mobiltelefonen untersagt,
 
f) das Fotografieren und die Produktion von Audio- und Videoaufzeichnungen von der Vorstellung oder ihrer Teile sind strengstens untersagt.
 
g) es ist es dem Besucher untersagt die Vorstellung und ihren Verlauf, die Künstler während laufender Vorstellung sowie andere Besucher vor oder während der Vorstellung in den Gebäuderäumen des SND zu stören, insbesondere, jedoch nicht nur, durch laute Geräusche, das Klingeln des Mobiltelefons oder auf eine andere unwürdige und unangemessene Weise seitens des Kunden.
 
h) der Zutritt zur Vorstellung wird einem Kunden verweigert, der sich in einem Zustand befindet, der die Vorstellung stören könnte (insbesondere jedoch nicht nur unter dem Einfluss von Suchtstoffen, Rauschmitteln oder Halluzinogenen steht, sich gegebenenfalls in einem anderen unangemessenem Zustand befindet) oder falls ein begründeter Anlass zu der Annahme besteht, dass der Kunde die Vorstellung, ihren Verlauf oder andere Besucher in unangemessenem Umfang stören könnte.
 
i) der Zutritt zur Vorstellung wird einem Besucher verweigert falls ein begründeter Anlass zu der Annahme besteht, dass die Vorstellung oder die Anwesenheit des Besuchers bei der Vorstellung die Gesundheit oder das Leben des Besuchers oder anderer Personen beeinträchtigen könnte,
 
j) den Kunden und Besuchern ist es untersagt im Widerspruch zu den guten Sitten und/ oder im Widerspruch zu den allgemeingültigen Rechtsvorschriften zu handeln, untersagt ist auch jegliches Verhalten bei dem ein begründeter Anlass zu der Annahme besteht, dass es die Rechte und berechtigte Interessen, sowie die Ehre und Würde anderer Kunden, Besucher oder Mitarbeiter des SND, auftretender Künstler, sowie anderer Personen beeinträchtigt oder beeinträchtigen könnten.
 
5. Bei Nichtbeachtung, Verletzung oder beim Verdacht auf Nichtbeachtung der Bedingungen gemäß diesem Punkt der AGB, insbesondere, jedoch nicht nur, gemäß Punkt 4 dieses Artikels der AGB oder im Falle der Störung oder des Verdachts auf Störung der Vorstellung oder andere Besucher, sowie im Falle des begründeten Anlasses zur Annahme, dass Gefährdung der Gesundheit oder des Lebens einer Person – eines Besuchers oder anderer Personen sowie im Falle der Gefährdung des Eigentums des SND oder anderer Personen seitens des beauftragten Mitarbeiters besteht – insbesondere des Managers des Zuschauerraums, des ersten Inspizienten oder einer anderen zuständigen Personen oder Personen, die seitens des SND beauftragt sind - , ist der zuständige Mitarbeiter des SND oder eine vom SND beauftragte Person berechtigt, dem jeweiligen Besucher den Zutritt zur Vorstellung, in das Gebäude oder in die Räume des SND zu verweigern oder den Besucher/ Kunden aus einer Vorstellung und/ oder aus dem Gebäude oder den Räumen des SND zu verweisen und das vor sowie während der Vorstellung.
 
Gegebenenfalls, falls es technisch möglich ist und in Abhängigkeit vom Ausmaß der Bedingungsverletzung der vorliegenden AGB, wird dem Kunden nicht ermöglicht die Bildschirmübertragung der Vorstellung in den dafür ausgewiesenen Räumen des SND zu verfolgen. Die Beurteilung des Ausmaßes der Bedingungsverletzung sowie die Sanktionierung der Bedingungsverletzung liegt, im Einklang mit dem verbindlichen Rechtsvorschriften, im Ermessen des Mitarbeiters des SND oder einer vom SND beauftragten Person.
 
Dadurch wird nicht der Schadensersatzanspruch betroffen, der durch das Handeln des Kunden entstanden ist. Falls es zur Verweisung des Kunden kommt oder dem Kunden der Zutritt zur Vorstellung auf Grund der Verletzung der AGB verweigert wird, erlischt der Anspruch des Kunden auf Ersatz der erworbenen Eintrittskarte sowie auf jegliche andere Ersatzleistung. Das SND behält sich gleichzeitig das Recht vor den Zutritt in das Gebäude oder in die Räume des SND oder zur Vorstellung zu verweigern falls es sich um einen Kunden oder Besucher handelt, der in der Vergangenheit, und das während des Zeitraums eines Kalenderjahres vor der Verweigerung des Zutritts seitens des SND nachweislich die AGB verletzt hatte, wobei in diesem Fall dem Kunden, dem der Zutritt zur Vorstellung verwehrt wird, der Eintrittskartenpreis erstattet wird, falls der Kunde bereits eine Eintrittskarte erworben hat, wobei der Kunde keinen Anspruch auf eine andere Ersatzleistung hat.
 
6. Das SND behält sich das Recht vor die Kapazität des Zuschauerraums für seine Bedürfnisse des gewerblichen oder sonstigen Charakters nach seinem Ermessen zu nutzen und zu regeln.
 
 
                                                                                                                                                             Erwerb, Verkauf, Reservierung von Eintrittskarten
 
Die Eintrittskarten für die Vorstellungen des SND sind persönlich an den Kassen des SND während der Öffnungszeiten, sowie online über das Portal Navstevnik.sk des Kartenreservierungs- und Verkaufssystems des Kulturministeriums der SR erhältlich.
 
Die online über das Portal Navstevnik.sk erworbenen Eintrittskarten müssen ausgedruckt werden. In Ausnahmefällen können die Eintrittskarten auf Wunsch an den Kassen des SND ausgedruckt werden. Nach dem Ermessen der diensthabenden Kassenmitarbeiterin können die Eintrittskarten an der Kasse des SND ausgedruckt werden, sie werden jedoch mit dem Stempel „Duplikat“ versehen und haben Vorrang vor den ursprünglichen Eintrittskarten, die somit ungültig werden.
 
1. SND verfügt nicht über elektronische Eintrittskarten.

 
2. Die Eintrittskarten für die Vorstellungen der Oper und des Balletts des SND können reserviert und binnen mindestens sieben Kalendertage vor der jeweiligen Vorstellung abgeholt werden.

 
Bei den Eintrittskarten für die Vorstellungen des Schauspiels des SND ist die Reservierung von Eintrittskarten nicht möglich, außer Sammelbestellungen laut Art. IV, individueller Reservierungen für die Zwecke des SND und bei Vorstellungen mit Erlaubnis des Direktors des Schauspiels des SND, des Direktors des Marketingzentrums des SND und des Generaldirektors des SND.
 
3. Die Eintrittskarten können über das Portal Navstevnik.sk, telefonisch unter der Nummer +421 2 204 72 289, per E-Mail unter rezervacie@snd.sk oder persönlich an den Kassen des SND reserviert werden.
 
Durch die Reservierung verpflichtet sich der Kunde die Karten binnen von 48 Stunden ab dem Reservierungstermin abzuholen. Nach Ablauf dieser Frist wird die Reservierung im System automatisch gelöscht.
Die Verlängerung der Reservierung kann in begründeten Fällen nur elektronisch (per E-Mail) unter der Adresse rezervacie@snd.sk beantragt werden. Wiederholte Stornierung und Neubestellung von Platzreservierungen für die gleiche Vorstellung wird als vorsätzliches Blockieren von Plätzen mit dem Ziel der Schädigung der Geschäftsinteressen des Veranstalters verstanden. Der Betreiber des Portals Navstevnik.sk behält sich das Recht vor die Reservierungen des Kunden nach vergeblicher vorheriger Warnung zu löschen, und sollte der Kunde die Hinweise auf die Unzulässigkeit seines Handelns nicht respektieren, kann der Betreiber sogar die Registrierung dieses Kunden auf dem Portal www.navstevnik.sk blockieren.
 
4. Unmittelbar nach dem Erwerb der Eintrittskarten an den Kassen des SND ist der Kunde verpflichtet die Karten auf deren Datenrichtigkeit zu überprüfen. Reklamationen zum späteren Zeitpunkt werden nicht berücksichtigt.
 
5. Das SND behält sich das Recht vor, 30 Minuten vor dem Vorstellungsbeginn ausschließlich Eintrittskarten für die Vorstellungen am laufenden Tag an den Kassen des SND zu verkaufen.
 
6. An den Kassen des SND kann mit folgenden Karten gezahlt werden: ZBK, EC/MC, Maestro, MasterCard Electronic, VISA, VISA Electron, DC, JCB. Eine Kartenzahlung ist im Voraus anzukündigen.
 
7. An den Kassen des SND ist auch die Zahlung mit gültigen Kulturgutscheinen des Kulturministeriums der SR möglich. Diese Möglichkeit besteht bis 18.00 Uhr während der Öffnungszeiten der Kassen im neuen Gebäude des SND.
 
8. Anspruch auf einen Steuerbeleg entsteht nach der Bezahlung der Eintrittskarten. Beim Erwerb von Eintrittskarten unter navstevnik.sk kann der entsprechende Steuerbeleg bei der Verkaufsabteilung per E-Mail unter rezervacie@snd.sk oder persönlich an den Kassen des SND angefordert werden. Zu diesem Zweck müssen Rechnungsdaten vorgelegt werden, die der Steuerbeleg beinhalten muss.
 
9. Der Zutritt zu den Kinderrepertoirevorstellungen des SND ist für Kinder bis zum Alter von 3 Jahren kostenlos und ohne Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz in Begleitung einer erwachsenen Person mit einer gültigen Eintrittskarte möglich.
 
10. Die Eintrittskarte ist ein Wertzeichen so lange sie gültig ist (Vorstellungstermine). Die Gültigkeit der Eintrittskarte endet nach dem Aufführen aller Vorstellungen für die sie erworben wurde (ausgenommen Ersatzleistung gemäß Art. VI. Punk 1 – 3 AGB im Falle einer Vorstellungsabsage oder -änderung). Das Bearbeiten, Fälschen oder Kopieren von Eintrittskarten steht im Widerspruch zu diesen AGB, sowie zu den einschlägigen Rechtsvorschriften und kann administrativ-rechtliche, sowie strafrechtliche Folgen nach sich ziehen.
 

IV.

Sammelbestellungen, Fakturierung

 
1. Sammelbestellungen von Eintrittskarten:
- eine Sammelbestellung liegt bei einer Bestellung von mehr als 10 Eintrittskarten pro Vorstellung vor,
- für den Erwerb von 10 und weniger Eintrittskarten pro Vorstellung können die Kunden für die Opern- und Ballettvorstellungen des SND eine Reservierung unter rezervacie@snd.sk erstellen oder Sie können die Eintrittskarten an den Kassen des SND oder durch das Portal navstevnik.sk erwerben.
 
2. Alle eingegangenen Sammelbestellungen sind verbindlich.
 
3. Die Bezahlung von Sammelbestellungen muss spätestens am 14. Tag vor dem Vorstellungstermin erfolgen. Falls die Bezahlung nicht gemäß des ersten Satzes dieses Punkts der AGB stattfindet, ist das SND berechtigt die Bestellung zu stornieren und den Verkauf der Eintrittskarten im Verkaufssystem der Öffentlichkeit zu ermöglichen.
 
4. Nach der Bestätigung der Sammelbestellung und Ausstellung eines Zahlungsbelegs kann die Bestellung weder storniert (ausgenommen Rückerstattung gemäß Punkt 8), noch die Anzahl und Kategorie der Eintrittskarten sowie der Vorstellungstermin geändert werden.
 
5. Falls die Eintrittskarten bei einer Sammelbestellung auf Anfrage des Kunden per Post versendet werden, trägt das SND keine Verantwortung für die verspätete Zustellung oder Beschädigung der Eintrittskarten.
 
6. Auf bestellte Sammelbestellungen können im Falle der Erfüllung der Bedingungen gemäß der AGB des SND folgende Ermäßigungen geltend gemacht werden:
 
- Studentenermäßigung (falls die Bestellung von der Schule, oder Schulorganisation vorgenommen wird) – erforderlich ist die Bestellung seitens der Schule, oder die Anmeldung der Schule für die ganze Saison. Diese Dokumente müssen den Namen und die Adresse der Schule (Rechnungsdaten) beinhalten, eine Kontaktperson – pädagogische Begleitung sowie Unterschrift und Stempel der Schule,
- Studentenermäßigung (falls die Bestellung von einer natürlichen Person vorgenommen wird) – Namensliste der Studenten und Kontaktperson
- Schwerbehinderten- und Seniorenermäßigung – erforderlich ist die Bestellung einer Organisation, eines Vereins, oder eine Anmeldung für die ganze Saison. Diese Dokumente müssen den Namen und Adresse (Rechnungsdaten), eine Kontaktperson, Unterschrift und den Stempel der Organisation, des Vereins beinhalten,
- Schwerbehinderten- und Seniorenermäßigung – falls die Bestellung von einer physischen Person vorgenommen wird, muss eine Namensliste der Besucher vorliegen oder Ausweiskopien, die die Gewährung einer Ermäßigung berechtigen sowie eine Kontaktperson
- Mengenrabatt – entsprechend den für die jeweilige Saison festgesetzten Ermäßigungen.
 
7. Erfolgt keine Vorstellungsänderung oder –absage, können die, für die Eintrittskarten des SND aufgrund der verbindlichen Sammelbestellung ausgestellten Zahlungsdokumente, nicht storniert werden
 
8. Auf sonstige Bedingungen, die die Sammelbestellungen betreffen, die nicht in diesem Artikel der AGB enthalten sind, beziehen sich die Bedingungen, die für gängige Eintrittskarten gelten, sofern es dieser Artikel der AGB nicht anders bestimmt.
 

V.

Ermäßigungen



 

1. Der Kunde ist berechtigt eine Ermäßigung auf den Eintrittskartenpreis für ausgewählte Repertoirevorstellungen ausschließlich persönlich an den Kassen des SND geltend zu machen, sofern er die Bedingungen dafür erfüllt.
 
2. Vor dem Erwerb einer ermäßigten Eintrittskarte muss sich der Kunde mit einem entsprechenden Ausweis ausweisen, der ihn zur Geltendmachung der Ermäßigung berechtigt, gegebenenfalls falls es aus dem vorgelegten Ausweis nicht ersichtlich ist, dass es sich um die ermäßigungsberechtigte Person handelt, hat sich der Kunde auch mit der Kombination von Ausweisen auszuweisen (z. B. Schulbesuchsbescheinigung zusammen mit dem Personalausweis u.a.). Ohne entsprechenden Ausweis und Nachweis des Ermäßigungsanspruchs wird dem Kunden keine ermäßigte Eintrittskarte verkauft. Das Vorlegen der einschlägigen Ausweise für die Geltendmachung der Ermäßigung ist freiwillig und beinhaltet die Einwilligung der betroffenen Person zum Vorlegen des Ausweises und dient ausschließlich zum Zweck der Geltendmachung der Ermäßigung. Als entsprechender Ausweise gelten die Originalfassungen von folgenden Dokumenten:
 
- Studenten-/Schülerausweis,
- Schülertagebuch,
- Ermäßigter vorausbezahlter Zeitfahrschein (sgn. električenka),
- Schulbesuchsbescheinigung,
- Karten - Euro<26, ISIC, ITIC,
- Schwerbehindertenausweis (ZŤP), Begleitperson-Schwerbehindertenausweis (ZŤPS),
- zur Geltendmachung der Ermäßigung für Rentner ab 62 Jahren ist es notwendig sich mit einem Ausweis auszuweisen, der das Alter oder den Status der konkreten Person bestätigt, der eine Eintrittskarte mit Ermäßigung ausgestellt werden soll und die zum Zweck der Geltendmachung der Ermäßigung das Foto der jeweiligen Person vorzeigt, z. B. gültigen Personalausweis, ermäßigte Zeitkarte (sog. električenka), bei sonstigen Rentnern (Beziehern vorzeitiger Altersrente) ist es notwendig den Beschluss der Sozialversicherung über die Altersrentenzusage, bzw. den ermäßigten vorausbezahlten Zeitfahrschein (sog. električenka) vorzuzeigen.
 
3. Die Ermäßigungen können weder kumuliert, noch untereinander oder mit anderen Ermäßigungen kombiniert werden, noch bei Vorstellungen mit reduzierten Eintrittspreis (öffentliche Generalproben, Vorpremieren, Vormittagsvorstellungen usw.) beansprucht werden, sofern es nicht anders bestimmt ist.
 
4. Sofern es auf der Webseite des Theaters und/oder an den Informationstafeln an den Kassen des SND nicht anders steht, gelten die Ermäßigungen nicht auf Silvestervorstellungen (31. 12.), Premieren, Gastvorstellungen sowie andere Veranstaltungen oder Sonderveranstaltungen (laut Bestimmung des Direktors des Marketingzentrums des SND nach Absprache mit dem Spartendirektor).
 

VI.

Sonstige Bedingungen

Absage, Programmänderungen, Umtausch von Eintrittskarten

 
 
1. Im Falle einer Programmänderung steht es dem Kunden frei eine Ersatzvorstellung zu besuchen. Akzeptiert der Kunde diese Änderung, ermöglicht ihm die erworbene Eintrittskarte den Besuch einer Ersatzvorstellung. Besucht der Kunde im Fall einer Programmänderung eine Ersatzvorstellung, verliert er den Anspruch auf die Rückerstattung des Eintrittsgelds, sowie auf die Erstattung der etwaigen Preisdifferenz zwischen der ursprünglichen Vorstellung und der Ersatzvorstellung.
 
2. Ist der Kunde im Fall der Programmänderung laut Punk 1 dieses Artikels mit dem Titel der Ersatzvorstellung nicht einverstanden und er verzichtet auf die Möglichkeit des Besuchs einer Ersatzvorstellung, ist er berechtigt die unbenutzten Eintrittskarten zurückzugeben, wobei ihm der für die erworbenen Eintrittskarten gezahlter Preis in voller Höhe erstattet wird. Zu diesem Zweck müssen die unversehrten Eintrittskarten als Beleg für die Rückerstattung an der Kasse vorgelegt werden.
 
3. Die Rückerstattung des Eintrittsgelds ausschließlich bei der Vorstellungsabsage oder -änderung muss persönlich an den Kassen binnen von 15 Arbeitstagen nach dem geplanten Vorstellungstermin beantragt werden.
Eventuell kann die Rückerstattung schriftlich per E-Mail unter rezervacie@snd.sk unter Angabe der Kontonummer und der Bankleitzahl (IBAN, SWIFT/BIC) beantragt werden, wobei dem Antrag gescante Eintrittskarten beizufügen sind.
Der Antrag auf Rückerstattung des Eintrittsgelds nach 15 Arbeitstagen kann ausschließlich schriftlich beantragt werden (bzw. beim Online-Erwerb auch per E-Mail) unter rezervacie@snd.sk unter Angabe der Kontonummer und der Bankleitzahl (IBAN, SWIFT/BIC) beantragt werden, wobei dem Antrag gescante Eintrittskarten beizufügen sind.
Der Antrag auf Rückerstattung muss laut der vorherigen Bedingungen spätestens binnen von 2 Jahren ab der Vorstellungsabsage eingereicht werden, sonst erlischt der Anspruch auf die Erstattung des Eintrittsgelds im Sinne der einschlägigen Rechtsvorschriften.
 
4. Über Programmabsagen und –änderungen informiert das SND mittels seiner Webseite www.snd.sk und mittels der Infotafeln an den Kassen des SND. Größere Kundengruppen werden vom Slowakischen Nationaltheater auch telefonisch oder per E-Mail informiert, sofern es auch zeitlichen oder technischen Gründen möglich ist, und wenn Kontaktdaten vorliegen.
 
5. Im Falle einer Vorstellungsänderung oder –absage aus beliebigem Grund hat der Kunde keinen Anspruch auf Erstattung sonstiger Ausgaben/ Kosten in Zusammenhang mit der Vorstellung, für die er eine Eintrittskarte erworben hat – insbesondere Reisekosten zum/ vom Veranstaltungsort, Unterkunft, Verpflegung u.a.
 
6. Erworbene Eintrittskarten für Vorstellungen können weder zurückgegeben noch umgetauscht werden, noch kann dafür eine andere Ersatzleistung oder Ermäßigung verlangt werden (ausgenommen Ersatzleistung gemäß Art. VI Punk 1 – 3 AGB im Falle einer Vorstellungsabsage).
 
7. V Beim Verlust der Eintrittskarte wird vom SND keine Ersatzkarte bereitgestellt.
 

VII.

Geschenkgutscheine



 

1. Geschenkgutscheine können gegen Eintrittskarten und Publikationen des SND ausschließlich an den Kassen des SND eingelöst werden.
 
2. Der Geschenkgutschein ist ein Wetzeichen, dessen Fälschen im Sinne der einschlägigen Gesetze geahndet wird.
 
3. Arten von Geschenkgutscheinen:
 
Geschenkgutschein im Wert von 20 €
 
Geschenkgutschein im Wert von 35 €
 
Geschenkgutschein im Wert von 50 €
 
4. Jeder Geschenkgutschein ist mit einem individuellen Identifikationsmittel – Zahlenkode ausgestattet.
 
5. Geschenkgutscheine können auf Vorstellungen geltend gemacht werden, deren Vorstellungszeitraum mit der Gültigkeitsdauer des Gutscheins übereinstimmt.
 
6. Bei der Einlösung von Geschenkgutscheinen gegen Eintrittskarten wird der Restwert nicht in Bargeld erstattet.
 
7. Sofern der Eintrittspreis höher ist als der Wert des Geschenkgutscheins, muss die Differenz in Bargeld oder mit Karte gezahlt werden.
 
8. Bei der Einlösung von Geschenkgutscheinen gegen Eintrittskarten können mehrere Geschenkgutscheine benutzt, sowie einzelne Arten von Geschenkgutscheinen kombiniert werden.
 
9. Bei Verlust oder Entwertung des Geschenkgutscheins wird vom SND kein neuer Geschenkgutschein bzw. kein Ersatzgutschein bereitgestellt.
 
10. Für Geschenkgutscheine kann weder Bargeld rückerstattet werden noch können diese für Geschenkgutscheine mit einer anderen Gültigkeitsdauer umgetauscht werden.
 
11. Geschenkgutscheine können an den Kassen des SND erworben werden.
 
12. Geschenkgutscheine des SND unterliegen keiner Umsatzsteuer.
 
13. Sofern es in diesem Artikel der AGB nicht anders bestimmt ist, beziehen sich die Bedingungen in sonstigen Artikeln dieser AGB entsprechend auch auf die Geschenkgutscheine.
 
Muster eines Geschenkgutscheins des SND:





 
 

VIII.

Abonnements

 
 
Ein Abonnement ist eine vorausbezahlte Eintrittskarte für eine Serie von ausgewählten Theatervorstellungen. Ein Abonnement beinhaltet also Eintrittskarten für einen konkreten Sitzplatz und für eine konkrete Theatervorstellung, die an fest bestimmten Orten und Terminen im Rahmen der Spielzeit 2019/2020 stattfinden.
 
1. Durch den Erwerb eines Abonnements sichert sich der Abonnent die Garantie der gleichen Sitzplätze in den Vorstellungssälen, die in der von ihm erworbenen Serie enthalten sind. Keine weiteren Reservierungen sind notwendig.
 
2. Auf dem Abonnement befindet sich der Name des Inhabers, die Nummer des Abonnements, die Bezeichnung der Serie, die Saalbezeichnung (konkretes Gebäude des SND) und der Sitzplatz im Saal.
 
3. Das Abonnement wird beim Betreten des Saals nicht dem Einlasspersonal ausgehändigt, es ersetzt die Eintrittskarte und muss dem Einlasspersonal bei jedem Betreten des Saals vorgezeigt werden. Der Besucher –Abonnent behält es für weitere Vorstellungen in der jeweiligen Serie bei sich.
 
4. Die Vorstellungstermine der Oper und des Balletts sind bereits beim Erwerb des Abonnement-Pakets bekannt. Über die Vorstellungstermine des Schauspiels informiert das SND aufgrund der Festlegung des Schauspielplans rechtzeitig vor der Vorstellung. Konkrete Vorstellungstermine und Abonnement-Serien können anhand der Programmplakate sowie auf der Seite www.snd.sk überprüft werden.
 
5. Die Vorstellungstermine können nicht geändert werden.
 
6. Das Abonnement ist übertragbar. Falls der Vorstellungstermin dem Besucher – Abonnenten nicht passt und er nicht daran teilnehmen kann, kann er sein Abonnement an seine Familie, seine Bekannten oder Freunde übertragen.
 
7. Im Falle einer Vorstellungsänderung oder -absage seitens des SND wird ein adäquater Ersatz angeboten.
 
8. Durch den Erwerb eines Abonnements verpflichtet sich der Besucher – Abonnent die Vorstellungstermine zu respektieren, die als Abonnementstermine seitens des SND bekannt gegeben werden.
 
9. Die Abonnement-Eintrittskarte ist ein Wertzeichen so lange sie gültig ist (Vorstellungstermine in der Serie). Die Gültigkeit der Abonnement-Eintrittskarte endet nach dem Aufführen aller Vorstellungen innerhalb der Serie, für die sie erworben wurde (ausgenommen Ersatzleistung gemäß Art. VI. Punk 1 – 3 AGB im Falle einer Vorstellungsabsage oder -änderung). Das Bearbeiten, Fälschen oder Kopieren von Eintrittskarten steht im Widerspruch zu diesen AGB, sowie zu den einschlägigen Rechtsvorschriften und kann administrativ-rechtliche, sowie strafrechtliche Folgen nach sich ziehen.
 
10. Der Verkauf der Abonnement-Serien beginnt vor dem jeweiligen Saisonbeginn. Die Abonnements können direkt im SND beim zuständigen Mitarbeiter erworben werden oder per E-Mail unter der Adresse abonentky@snd.sk, gegebenenfalls auf der Seite www.abonentka.snd.sk.
 
11. Abonnierte Plätze von den vorherigen Saisonen im SND, werden in der neuen Saison für keine Serie garantiert.
 
12. Programmänderungen vorbehalten.
 

IX.

Schlussbestimmungen

 
1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Spielzeit 2019/2020 treten am 17.6.2019 in Kraft und werden am selben Tag wirksam.
 
2. Untrennbarer Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind folgende Anlagen:
Anlage Nr. 2 – Preise von organisierten Vorstellungen 2019/2020
Anlage Nr. 4 – Ermäßigungen in der Saison 2019/2020
 
Die Bedingungen und Tatsachen angeführt in den Anlagen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind verbindlich und als Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gültig.