Pique Dame

Piotr Iľjič Čajkovskij

Pique Dame

Oper

Oper in drei Akten in russischer Sprache

Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal
23. 5. 2014 25. 5. 2014

Piotr Iljitsch Tschaikowski blieb in dieser Oper dem Schriftsteller Puschkin und seinem literarischen Verweis treu. Zwar nicht in der Abbildung der großen Liebe mit dem romantischen Sentiment wie in der Oper Eugen Onegin, sondern mehr dem Puschkin als mitleidlosen Kritiker des Zarismus und seiner gesellschaftlichen Deformationen. Geld, Reichtum, und dadurch die höchste Verehrung in der Gesellschaft zu haben, ist eine Versuchung, der Hermann, Hauptdarsteller der Oper, nicht widerstehen kann. Zuerst glaubt er an billige Anleitungen zum Reichwerden, doch später scheut er vor nichts mehr zurück, um das ersehnte Geld zu bekommen, wobei der Preis, den er dafür zahlt, für alle vernichtend ist. Es bleibt die Frage offen, ob es nur Phantome der Vergangenheit sind, die heute noch so eine furchterregende Suggestion haben, oder ob diese alte Geschichte auch etwas Gemeinsames mit unserer Gegenwart hat.

Vorstellungsdauer: 3 Std. 20 Min. mit zwei Pausen

Inszenierungsteam