MORAL 2000+

MORAL 2000+

Schauspiel

Tri minidrámy napísané špeciálne na objednávku Slovenského národného divadla hľadajú odpovede na otázky tzv. ,,novej morálky“.

Neues Gebäude, Studio
2. 4. 2016 3. 4. 2016

1. Júlia Rázusová: So lehr uns unsere Tage zu zählen 
Regie Júlia Rázusová

Mann Robert Roth 
Frau Jana Oľhová 
Vater Alexander Bárta 
Mutter Barbora Andrešičová, Studentin der HMK

2. Zuzana Dzurindová: Embryos 
Regie Alena Lelková

Peter Ľuboš Kostelný 
Eva Zuzana Fialová 
Jana Adela Mojžišová Gastauftritt/ Monika Potokárová, Studentin der HMK

3. Kamil Žiška: Der Mensch ohne Schmerzen
Regie Kamil Žiška

Peter Marián Geišberg 
Alžbeta Božidara Turzonovová 
Jakub Ján Gallovič 
Magdalena Monika Horváthová, Studentin der HMK
 

Durch den technischen Fortschritt werden wir immer wieder an neue moralische Kreuzwege geführt. Wir müssen uns ethischen Dilemmata stellen, von denen die Generationen unserer Väter nicht einmal geträumt hätten. Mit ihrer Lösung haben wir keinerlei Erfahrung. Es bestehen keine bewährten Normen, keine üblichen Verfahren. Eine neue Moral ist aus dem Stegreif zu definieren. Ist es ethisch vertretbar, wenn Unternehmen ihren Mitarbeiterinnen das Einfrieren ihrer Eizellen bezahlen und wenn die Frauen wegen Karriere ihre Schwangerschaft auf höheres Alter verschieben? Was kann das bewirken? Und was geschieht, wenn es der Wissenschaft möglich sein wird, die Lebenserwartung ungeachtet der Naturressourcen zu verlängern? In den drei Minidramen, die speziell im Auftrag des Slowakischen Nationaltheaters verfasst worden sind, werden wir nach Antworten auf diese Fragen suchen – in der Regie drei profilierter Repräsentantinnen der jungen slowakischen Generation: Sláva Daubnerová, Alena Lelková und Júlia Rázusová. Wenn wir sagen, dass die Produktion Die zehn Gebote eine Rekonstruktion der antiken Moralsäulen der westlichen Gesellschaft ist, dann wird mit diesem Stück unser Blick in die Zukunft gerichtet.

Vorstellungsdauer: 1 Std. 50 Min. ohne Pause