Fausts Verdammnis

Hector Berlioz

Fausts Verdammnis

Oper

Dramatische Legende in vier Teilen Halbszenische Aufführung

Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal
21. 10. 2016

Eine der großen Figuren der Musik der Romantik, der französische Komponist Hector Berlioz,ist in die Musikgeschichte als ein großer Visionär eingegangen. Das Publikum hat er mit seiner bis dahin ungehörten Klang- und Harmonieweltsowie mit den umwerfenden Tonund Zeitdimensionen seiner Werke bezaubert. Vor Energie und Temperament strotzend hat er sich höchst entschlossen in jeden künstlerischen Kampf gestürzt. Mit seinem Stück La damnation de Faust hat Berlioz eine der ersten Vertonungen von Goethes unsterblicher, für ihn besonders faszinierender,literarischer Vorlage geschaffen.Er hat darin eine Parallele zu seinem eigenen Kampf gesehen, dem Kampf eineszerrissenen Einzelgängers auf der Suche nach einem höheren Sinn des Lebens, der in seiner künstlerischen Vision ein tragisches Ende nimmt.La damnation de Faust ist weder eine Oper, noch ein Konzertstück, es handelt sich genremäßig um eine besondere Form, die die Interpreten stets vor eine neue und ganz besondere Herausforderung auf ihrem Weg zum Verständnis der unwiederholbaren, magischen Welt des Werkes stellt.

Vorstellungsdauer: 2 Std. 15 Min. mit einer Pausen

Inszenierungsteam

Musikalische Einstudierung Rastislav Štúr
Výtvarná spolupráca Jaroslav Valek
Chorleiter Pavel Procházka
Choreographie Igor Holováč