KÖNIG ROGER

Karol Szymanowski

KÖNIG ROGER

Oper

König Roger gehört zu den größten Werken aus der Feder von K.Szymanowski. Das Werk wird in einer der besten Regiebearbeitungen des polnischen Elite-Regisseurs M. Znaniecki aufgeführt. Die Oper König Roger wird zum ersten Mal auf der Bühne des SND präsentiert.

Neues Gebäude, Opern- und Balletsaal

Nach dem Erfolg der Inszenierung von Prokofjews Oper Die Liebe zu den drei Orangen (2014) kehrte Michał Znaniecki auf die Krakauer Bühne zurück um hier die Oper König Roger einzustudieren. Szymanowskis modernistischem Stück (1924) wird in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt und es wird weltweit häufig aufgeführt. Eine bekannte Inszenierung dieses Musikdramas stammt vom Regisseur Warlikowski (Opéra Bastille, Paris, 2009; Teatro Real, Madrid, 2011), aber auch die Inszenierungen von Znaniecki (Bilbao, 2012) oder von Kasper Holten (Royal Opera House, London, 2015) sind erwähnenswert. Die Krakauer Fassung von Michał Znaniecki betont das Menschliche im Werks: der König beschäftigt sich mit seiner eigenen Individualität in ihren Grundformen – Mann, Führer, Familienoberhaupt, Vater, Ehemann. Er durchläuft emotionale sowie mentale Transformationen, um grundlegende Fragen über den Sinn des Seins stellen zu können.

Musikalische Einstudierung, Dirigent: Łukasz Borowicz
Inszenierung und Kostüme: Michał Znaniecki
Bühnenbild: Luigi Scoglio
Licht: Bogumił Palewicz
Choreographie: Diana Theocharidis
Choreinstudierung: Zygmunt Magiera, Marek Kluza