Die Eule

Natalie Kocab

Die Eule

Schauspiel

Eine Inszenierung über unterschiedliche Ansichten, Erlebnisse sowie über das gemeinsame Verständnis von zwei Generationen.

Neues Gebäude, Der Blaue Salon
27. 10. 2021 19:30 h - 20:55 h

Vorstellungsplan

Sonntag 5. 12. 2021
19:30 h 20:55 h
gestrichen
Mittwoch 29. 12. 2021
19:30 h 20:55 h
kaufen
In der Villa eines Sohnes und Vaters befinden sich zwei Frauen, eine Großmutter und ihre Enkeltochter. Die junge Frau Vendy ist alleinerziehende Mutter mit Kind, von dem der Vater vor seinem Tod nicht mehr erfahren hat. Ihre Großmutter, eine Intellektuelle, ist auch verwitwet und kann nicht mehr allein in ihrem Haus wohnen. Sie suchen ein neues zu Hause, auf das sie beide angewiesen sind. Ihr Zusammenleben ist jedoch bei weitem nicht idyllisch. Im Gegenteil. Es ist voll von Streitereien, die Beziehungen sowie ihre Ansichten betreffen, zugleich ist es jedoch erfüllt auch von wachsendem, tiefem Verständnis. Und wie es im Leben so ist, der wahre Sinn und der wahre Wert ihrer Großmutter-Enkeltochter-Beziehung wird ihnen erst dann bewusst, wenn es bereits zu spät ist. Dass sich die Liebe verbraucht, bedeutet noch nicht, dass es keine Liebe ist, das ist die grundlegende Lektion des Lebens, die nicht nur für unsere Heldinnen gilt. Es ist eine exzellente Gelegenheit für reife Schauspielerinnen und Persönlichkeiten. Das Geburtsdatum unterscheidet sie nur nach außen hin. Ihr Selbstverständnis sowie das Verständnis von der Zeit, in der sie lebten und leben, ist ein Zeugnis, das es wert ist um mit unseren Zuschauern geteilt zu werden.
 
Das Kammerspiel Die Eule wurde im Auftrag der Dramaturgie des Schauspiels des SND von der zeitgenössischen tschechischen Schriftstellerin, Dichterin, Sängerin und Dramatikerin neu bearbeitet und es wurde den phantastischen Schauspielerinnen B. Turzonovová und B. Andrešičová auf den Leib geschrieben.
 
Vorstellungsdauer: 1 Stunde 25 Minuten ohne Pause
 
Das Schauspiel des SND richtet ein spezielles Dankeschön an Herrn Ing. Karol Bustin, der grundlegend zur Entstehung der Inszenierung Die Eule beigetragen hat. Weiterhin gilt unser Dank für Unterstützung und Zusammenarbeit Martin Hasák, Lucia Šedivá, Ondrej Wolf, Marek Kráľovský und Peter Balcerčík.
 
WICHTIGER HINWEIS
Aufgrund der anhaltenden Pandemielage muss präventiv eine große Anzahl von Plätzen im Saal gesperrt (reserviert) werden. An jedem Freitag werden alle Eintrittskarten, die die Covid-Ampel für die folgende Woche bewilligt, für den Verkauf freigegeben. Wir empfehlen Ihnen deshalb freitags, eine Woche vor der Vorstellung, unsere Webseite zu besuchen, um die freigegebenen Karten für die Folgewoche erwerben zu können. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch!

Inszenierungsteam

Preklad a réžia Valeria Schulczová