Meine russischen Tagebücher

Aľa RachmanovováRoman Polák

Meine russischen Tagebücher

Schauspiel

Dramatisierung des Romans über den Angriff auf die russische Intelligenz

Neues Gebäude, Schauspielsaal
30. 3. 2019 31. 3. 2019 20. 4. 2019

Vorstellungsplan

Samstag 28. 5. 2022
19:00 h 22:30 h
kaufen
Donnerstag 23. 6. 2022
19:00 h 22:30 h
kaufen
"Wie Hunde werden wir euch erschiessen, ihr weissen Hemdkragen, ihr Intelligenzschwiene ihr!"
Was tun, wenn die Bildung, nach der man sich sein Leben lang sehnt zur Bürde wird? Wenn die Kenntnisse zum Mittel der Beherrschung und Unterdrückung werden? Wenn der Mensch bereits durch das Tragen einer Brille verdächtig ist? Was tun, wenn die Vulgarität der Masse zur Tugend wird, die Unkenntnis zur Unschuld und die Brutalität zum „gerechtem Zorn“? Können sich Bildung und Kultur erwehren und können sie ihre Stellung wahren?
Rachmanowas Tagebücher bilden das Schicksal eines jungen, nach Bildung dürstenden Mädchens aus einer gebildeten Familie während der Revolution und des Bürgerkriegs in Russland ab. Es ist eine äußerst starke, authentische und suggestive Aussage über eine Zeit, die aus den Fugen geraten ist, ein erschreckendes Erzählen, aber gleichzeitig auch tiefgründig, das die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele aufdeckt.
 
Vorstellungsdauer: 3 Std. 30 Min. mit einer Pause
 
“Wir bitten Sie bei der Kleiderwahl für die Vorstellung die gesellschaftlichen Gepflogenheiten zu respektieren.“

Inszenierungsteam

Übersetzung Zuzana Demjanová
Dramatisierung und RegieRoman Roman Polák
Dramaturgie Daniel Majling
Bühnenbild Pavel Borák

Besetzung

Alexandra Ľvovna Rachamanovová Jana Kovalčiková
Starý otec František Kovár
Zinaida Vasilievna Pesocká, vicegubernátorka Zdena Studenková
Docent Georgij Alexandrovič Ján Koleník (als Gast)
Jekaterina Pavlovna Kalininková Monika Hilmerová
Gorbunov Robert Roth
Plukovník Orlov Emil Horváth
Vrátnik Pugovkin Branislav Bystriansky
Otmar Filip Šebesta (als Gast)
Irina Ľvovna Rachmanovová Ráchel Šoltésová (als Gast)
Nataša Ľvovna Rachmanovová Romana Ondrejkovičová (als Gast)
Natočka Karin Tužinská (als Gast)
Marusia Petuchovová Alexandra Trávniková (als Gast) Anežka Petrová
Maňa Beľajevova Fanni Hostomská (als Gast)
Lieberman Kristóf Melecsky (als Gast) Kristián Kozmenko (als Gast)
Lidočka Soňa Fábryová (als Gast) Bibiana Pogány (als Gast)