Repertoire Ballett

Sergej Sergejevič Prokofiev, Michael Corder
Aschenbrödel
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal

Aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums des Balletts des SND

Ballett&SĽUK/Durch Tanz zu sich finden
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal

Komponiertes Tanzprogramm.

Piotr Iľjič Čajkovskij
Der Nussknacker
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal

Ballettmärchen

Piotr Iľjič Čajkovskij, Marius Petipa, Lev I. Ivanov
Der Schwanensee
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal

Klassisches Ballett in drei Akten

Tibor Frešo, Nikita Slovák, Igor Holováč
Ein Käfer ist Geboren
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal

Tanzmärchen in zwei Akten

FASHION BALLET ´22
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal

Zusammenarbeit von einheimischen Choreografen mit slowakischen Spitzen-Modedesignern.

FASHION BALLET ´23
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal
Die Fortführung des erfolgreichen Projekts Fashion Ballet führt in der neuen Edition erneut vier kleine originelle Miniaturen vor, in denen sich im Tandem Choreografen und Modedesigner präsentieren werden. Die Mode wird erneut durch die Bewegung in originellen Choreografien zum Leben erweckt und umgekehrt werden die Schöpfungen der Modedesigner die Schönheit der gut gebauten Körper der Tänzer des Balletts des SND betonen.   Die Vorstellungsdauer wird nur geschätzt, da die Generalprobe noch nicht stattgefunden hat.   Wollen auch Sie unter den Ersten sein, die wissen was im SND los ist? Teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit und Ihnen werden keine Neuigkeiten mehr entgehen.
Adolphe Charles Adam
Giselle
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal

Romantisches Ballett-Juwel

Edwaard Liang, Craig Davidson, William Forsythe, Jerome Robbins
HANDSCHRIFTEN DER MEISTER
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal
Das Program HANDSCHRIFTEN DER MEISTER bringt in die Slowakei exklusiv vier Hypnotische Choreografien, die die Handschriften von vier renommierten Choreografen des 20. und 21. Jahrhunderts tragen. Die Bewegungsvielfalt des neoklassischen Tanzstils spiegelt sich in Werken wider, die die neue Ästhetik des klassischen Balletts mit der zeitgenössischen Dynamik verknüpfen: von den luftigen Impressionen des Balletts Murmuration Edwaard Liangs über die Anspielung auf da Vincis Vitruvianischem Menschen und die Vollkommenheit des menschlichen Körpers in der Choreografie Entropy Craig Davidsons, über das scheinbar unendliche Feuerwerk brillanter Tanztechnik in der Miniatur The Vertiginous Thrill of Exactitude des ikonischen Choreografen William Forsyth bis Hin zum unbeschwerten und Humorvollen Ballett The Concert des legendären Jerome Robbins.   Dramaturgie Kristián Kohút Produktion Matúš Benža, Katarína Kandríková   THE VERTIGINOUS THRILL OF EXACTITUDE Choreografie William Forsythe Musik Franz Schubert Bühnenbild und Licht William Forsythe Kostümdesign Stephen Galloway Einstudierung Kathryn Bennetts Beleuchtung – Aufsicht Tanja Rühl   MURMURATION Choreografie Edwaard Liang Musik Ezio Bosso Bühnenbild und Kostüme Edwaard Liang Licht Lisa J. Pinkham Licht - Aufsicht Robert Eisenstein Einstudierung Andres Estevez Geige – Solo Lucia Harvanová, Vladimír Harvan   ENTROPY Choreografie Craig Davidson Musik Nicholas Thayer Bühnenbild Craig Davidson Kostüme Alana Sargent Licht Martin Gebhardt Assistentin bei der Einstudierung Alice White   THE CONCERT  Choreografie Jerome Robbins Musik Frédéric Chopin, Orchestration Clare Grundman Bühnenbild Saul Steinberg Kostüme Irene Sharaff Kostümanpassung Holly Hynes Beleuchtung Jennifer Tipton Beleuchtung - Aufsicht Robert Eisenstein Einstudierung Kipling Houston Klavier – Solo Ladislav Fančovič, Edita Turian Die Choreografie von Jerom Robbins wird mit Zustimmung des The Robbins Rights Trust aufgeführt   Vorstellungsdauer: 2 Stunden 20 Minuten / zwei Pause   Wollen auch Sie unter den Ersten sein, die wissen was im SND los ist? Teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit und Ihnen werden keine Neuigkeiten mehr entgehen.      
KUNST FÜRS LEBEN INTERNATIONALE BALLETT-GALA
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal

Ballett-Galakonzert zur Förderung des Nationalen Instituts für Onkologie.

 

LA FILLE MAL GARDÉE / DIE SCHLECHT BEHÜTETE TOCHTER
Ballett
Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal
Der klassische Ballettitel für die gesamte Familie begann seine Geschichte bereits im Jahr 1789 zu schreiben. Die zeitgenössische Inszenierung des Balletts La fille mal gardée, die von der vergeblichen Mühe der Witwe Simone Handelt, die ihre Tochter von der Liebe zum jungen Bauer abbringen will, trägt die Handschrift des Choreografen Frederick Ashton. Das beliebte komische Ballett mit wunderschönen Pas de Deux, großen Charaktertänzen des Corps de Ballet und Humorvollen mise-en-scènes kehrt nach dreißig Jahre auf die Bühne des SND zurück. Ashtons Inszenierung mit dem musikalischen Arrangement von John Lanchbery und der originellen Ausstattung von Osbert Lancaster zählt zu den am Häufigsten aufgeführten Inszenierungen und ist ein Prachtstück im Repertoire von zahlreichen Ballettensembles weltweit.   Die Vorstellungsdauer wird nur geschätzt, da die Generalprobe noch nicht stattgefunden hat. Wollen auch Sie unter den Ersten sein, die wissen was im SND los ist? Teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit und Ihnen werden keine Neuigkeiten mehr entgehen.