Krieg und Frieden

Lev Nikolajevič Tolstoj

Krieg und Frieden

Schauspiel

Eines der größten und berühmtesten Werke der Weltliteratur

Neues Gebäude, Schauspielsaal

Vorstellungsplan

Samstag 16. 3. 2024
19:00 h 22:00 h
ausverkauft
Dienstag 2. 4. 2024
19:00 h 22:00 h
kaufen
Dienstag 30. 4. 2024
19:00 h 22:00 h
kaufen
Freitag 10. 5. 2024
19:00 h 22:00 h
kaufen

Tolstoi (1828 – 1910) als genialer Schriftsteller und interessanter Denker, wenn man will Philosoph, ist er eine unbestrittene Autorität von Weltrang und das Interesse an seinem Werk ist permanent. Und der Roman-Epopöe Krieg und Frieden (1869) erfreut sich wohl der größten Aufmerksamkeit. Krieg und Frieden sind auf eine gewisse Art das Universum, in dem wir ständig atmen und in dem wir manchmal nicht mehr atmen können. Denn was ist die Geschichte anderes als eine Abwechslung von Krieg und Frieden und worauf kommt die Menschheit nach schrecklichen Schlachten und Kämpfen, auf die sie sich ursprünglich gefreut hat in der Hoffnung, dass diese alles lösen werden? Denn was anderes ist unser Privatleben als die Suche nach Glück in der Liebe, die so viele romantische und dramatische Peripetien mit sich bringt? Und was anderes ist unser Los als die Bemühung den Sinn unseres Daseins auf der Welt zu verstehen und gleichzeitig das Bewusstsein zu tragen, dass wir so eng mit der großen Geschichte verbunden sind, die unseren Weg oft unerbittlich beeinflusst und lenkt?

Vorstellungsdauer: 3 Std. mit einer Pause

Premiere am 9. Juni, 2018
 
Wollen auch Sie unter den Ersten sein, die wissen was im SND los ist?
 
 
 

 

Inszenierungsteam

Übersetzung Roman Olekšák
Inszenierung und Regie Marián Amsler
Bühnenbild Juraj Kuchárek
Kostüme Marija Havran
Choreographische Zusammenarbeit Stanislava Vlčeková

Besetzung

Pierre Bezuchov Milan Ondrík
Andrej Bolkonskij Ján Koleník (als Gast)
Prinz Bolkonsky, sein Vater Richard Stanke
Liza, Andrejs Frau Anežka Petrová
Maria, Andrejs Schwester Dominika Kavaschová Petra Vajdová
Nataša Rostovová Jana Kovalčiková
Gräfin Natália Rostová, ihre Mutter Ingrid Timková
Nikolaj Rostov Kristián Baran (als Gast)
Anatol Kuragin, Pierres Freund Ladislav Bédi (als Gast)
Feďa Dolochov Ondrej Kovaľ
Napoleon Bonaparte Adam Jančina (als Gast)
Zar Alexander I Dávid Uzsák (als Gast)
Michail Kutusow, General Ivan Vojtek
Karatajew, ein Bauer in Bogučarov Erik Žibek (als Gast)
Soňa Rostovová, Nataschas Cousine Dana Droppová (als Gast)
Helena Kuraginová, Anatoles Schwester Kristína Spáčová (als Gast)
Amélie Bourienne, Marys Begleiterin Sára Polyáková (als Gast)
Boris Drubetsky, Nikolais Freund Jakub Švec (als Gast)
Prostituierte / Mägde / Bäuerinnen / Balldamen AnnaMária Janeková (als Gast) Sandra Ľasoková (als Gast) Alexandra Lukáčová (als Gast) Timea Rošková (als Gast) Romana Ondrejkovičová (als Gast) Viktória Jurištová (Student der VŠMU) Michaela Trokanová (Student der VŠMU) Viktória Šuplatová (als Gast) Soňa Fábryová (Student der VŠMU) Laura Jankurová (Student der VŠMU)
Soldaten / Diener / Bauern / Herren beim Ball Dušan Ambróš (als Gast) Jakub Janotík Erik Žibek (als Gast) László István Béhr (als Gast) Dániel Szebellai (als Gast) Jakub Švec (als Gast) Tadeáš Bolo (als Gast)