Jesus von Montreal

Denys Arcand

Jesus von Montreal

Schauspiel
Príbeh o pátraní po zmysle a mieste duchovnosti v modernom urbanizovanom svete, no i satirickom pohľade na svet umenia
Neues Gebäude, Schauspielsaal
28. 6. 2024 10:00 h - 12:50 h

Vorstellungsplan

Freitag 28. 6. 2024
10:00 h 12:50 h
kaufen
Mittwoch 11. 9. 2024
19:00 h 21:50 h
kaufen
Sonntag 13. 10. 2024
19:00 h 21:50 h
kaufen
Dienstag 15. 10. 2024
19:00 h 21:50 h
kaufen
Dienstag 12. 11. 2024
19:00 h 21:50 h
kaufen
An der Kathedrale über Montreal findet zu Ostern die alljährliche Darstellung des Passionsspiels über den Leidensweg und Tod Jesu Christi statt. Die Inszenierung muss etwas aufgepeppt werden – mit den Jahren ist die Schauspielkunst der Schauspieler pathetisch und unglaubwürdig geworden. Der Priester spricht den jungen unkonventionellen Theaterkünstler Daniel an, der ein neues Drehbuch schreibt und eine Schauspieltruppe zusammenstellt – Martin, dessen Schauspielkarriere sich auf das Synchronsprechen von Pornofilmen verengte, Mireille, die vom Showbussinnes nur auf ihren Körper reduziert wurde, die vom Leben gezeichnete Constance und René, der sein ganzes Leben von der Darstelllung von Hamlet träumt. Die Neuinszenierung wird von den Vertretern der Kirche nicht gerade mit Begeisterung aufgenommen, aber die Passionsgeschichte ragt von der Inszenierung in das Leben der Zuschauer sowie der Schauspieler hinaus und hat eine außerordentliche Wirkung. Arcands Geschichte ist eine Suche nach dem Sinn und Stellung der Spiritualität in der modernen, urbanisierten, wissenschaftlichen Welt, aber auch eine satirische Betrachtung der Welt der Kunst, insbesondere des Theaters.
 
Vorstellungsdauer: 2 Std. 50 Min. mit einer Pause
 
Premiere am 3. Februar, 2024
 
Wollen auch Sie unter den Ersten sein, die wissen was im SND los ist?

Inszenierungsteam

Übersetzung Zuzana Hekel
Dramaturgie Daniel Majling
Bühnenbild Juraj Kuchárek
Choreographische Zusammenarbeit Ladislav Cmorej

Besetzung

Schauspieler und Regisseur Daniel Coulombe Martin Šalacha
Schauspielerin Mireille Fontaine Anežka Petrová
Schauspielerin Constance Lazure Zuzana Porubjaková
Schauspieler Martin Durocher Gregor Hološka
Schauspieler René Sylvestre Jakub Rybárik
Der Geistliche Raymond Leclerc Alexander Bárta
Anwalt Richard Cardinal Richard Stanke
Theaterkritikerin France Garibaldi, Synchron-Schauspielerin Slava Jana Oľhová
Regisseur Jerzy Strelisky, Wachmann Bob Chalifoux, Kellner Julien, Schauspieler, der Iwan K spielt, Stimme des Regisseurs Roman Poláčik
Theaterkritiker Roméo Miroir, Ermittler François Bastien, Sanitäter Terry, Klient von der Bierbrauerei Ondrej Kovaľ
Eigentümerin einer Werbeagentur Regine Malouin, Synchron-Schauspielerin Popula Rebeka Poláková
Schauspieler Pascal Berger, Ermittler Marcel Brochu, Sanitäter Mark, Klient von der Bierbrauerei Daniel Ratimorský (als Gast)
Tempelchor, Zuschauer, Tänzer beim Casting, Filmstab, Zuschauerin, Partnerin des Anwalts Zabou, Polizist, Fabienne, Greg, Pete Ján Gallovič Sára Polyáková (als Gast) Lenka Libjaková (als Gast) Zuzana Znášiková (als Gast) Nora Ibsenová (als Gast) Ján Morávek (als Gast) Jakub Jablonský (als Gast)