Die lustigen Weiber von Windsor

William Shakespeare

Die lustigen Weiber von Windsor

Schauspiel

Klassische Shakespeare-Komödie über den Weiberhelden Ritter Falstaff

Neues Gebäude, Schauspielsaal

Diese Komödie soll Shakespeare auf direkte Anregung der Königin Elisabeth I. geschrieben haben, die sich den korpulenten Ritter Falstaff, die Nebenfigur aus den Stücken Heinrich IV. und Heinrich V., in einer komischen Rolle eines betrogenen Don Juan zu sehen wünschte. In der aus mehreren Inhaltslinien verwobenen Komödie wurde aus der Nebenfigur Sir John Falstaff eine Hauptfigur. In der Theatergeschichte ist es wirklich eine außergewöhnliche Karriere. Der nette Abenteurer und Kneipen-Taugenichts, der die Gunst des Königs verlor, denkt sich nämlich einen unglaublichen Plan aus, dass er gleichzeitig zwei ehrbare Bürgerinnen des Städtchens Windsor, Frau Ford und Frau Page verführt, um so an die Finanzen ihrer verhältnismäßig reichen Ehemänner zu gelangen. Neben der Tatsache, dass der eitle Falstaff sein Aussehen überschätzt und sein Alter unterschätzt, schleicht sich ein weiterer Fehler in seinen Plan ein – von seinen Plänen erfahren sehr schnell beide Frauen und auch ihre Ehemänner. Die Frauen wollen sich mit Recht an Falstaff rächen, deshalb nehmen sie zum Schein sein Angebot an. Der Weiberheld Falstaff tappt jedesmal in die vorbereitete Falle, im letzten Moment gelingt es ihm aber immer aus den Fängen des eifersüchtigen Ehemanns zu fliehen, der sich deshalb mehrmals lächerlich macht.

Vorstellungsdauer: 3 Std. mit einer Pause

Premiere am 28. Oktober, 2017 im historischen Gebäude des SND
 
Wollen auch Sie unter den Ersten sein, die wissen was im SND los ist?
 
 

Inszenierungsteam

Übersetzung Ľubomír Feldek
Dramaturgie Peter Kováč
Bühnenbild Jozef Ciller
Choreographische Zusammenarbeit Stanislava Vlčeková

Besetzung

Ritter John Falstaff Branislav Bystriansky
Robin, seine Seite Richard Labuda (Student der VŠMU) Oliver Hlasný (als Gast)
Bardolf Michal Noga (als Gast)
Nym Adam Jančina (als Gast) Krištof Tobiáš (als Gast)
Pistol Kristián Baran (als Gast) Marek Lupták (Student der VŠMU)
George Page, Städter Ján Gallovič
Wilhelm, ihr Sohn Samuel Kennedy (als Gast) Juraj Horský (als Gast)
Anne Page, ihre Tochter Viktória Petrášová (als Gast)
Frank Ford, Städter Jozef Vajda
Reverend Ewans, walisischer Pastor Ľuboš Kostelný
DR. Cajus, ein französischer Arzt Tomáš Maštalír
Pani Quickly Zuzana Kocúriková
John Rugby Michal Kinik (als Gast) Matej Marušin (als Gast) Adam Marenišťák (als Gast)
Hostinský Ivan Vojtek
Fenton Adam Hilek
Richard Shallow František Kovár
Abraham Slender Daniel Fischer (als Gast)
Peter Simple Matej Babej (als Gast) Tadeáš Bolo (als Gast) Lukáš Herc (Student der VŠMU)
Siláci Adam Jančina (als Gast) Krištof Tobiáš (als Gast) Radoslav Paulech (Student der VŠMU) Alex Frič (Student der VŠMU)